Startseite                                                                 
  
     
   Startseite        Der FSV        Ergebnisse        Mannschaften        Gymnastikabteilung        Bilder        Impressum        Kontakt   
 
  Willkommen auf der Website des FSV-Danndorf!


    Der FSV Danndorf ist ein Verein mit nunmehr über 60-jähriger Vereinsgeschichte.
    Danndorf liegt im schönen Oberfranken, 14 km von Kulmbach, der heimlichen Hauptstadt des Bieres, entfernt
    und gehört mit seinen 350 Einwohnern zum Markt Mainleus.
   
    Aktuelles

   Der FSV hat einen möglichen Sieg gegen die zweite Mannschaft des ATS Kulmbach verschenkt, die zudem noch mehr als eine Halbzeit
    in Unterzahl agieren musste. Die Angriffe der Einheimischen scheiterten zunächst oft am finalen Pass, während die Offensive des ATS
    immer wieder für Gefahr sorgte, doch Dank Libero D. Knörrer und Torhüter R. Herrmann stand die Defensive sicher. Nach einer guten
    halben Stunde wurde M. Bauer nach dem ersten gut zuende gespielten Angriff im Strafraum gelegt und S. Schmidt verwandelte den folgen-
    den Strafstoß sicher zur Pausenführung des FSV. Der Gästekeeper, der für sein Foul zunächst berechtigt die gelbe Karte gezeigt bekam,
    verließ nach dem Gegentreffer erbost das Spielfeld und sah zurecht die Ampelkarte. Nach der Pause verstand es der FSV nicht, die per-
    sonelle Überlegenheit entscheidend zu nutzen. Selbst nach dem 2-0 durch T. Fischer, der nach einer Flanke von Sterzer nur noch den Fuß
    hinhalten musste, brachte der FSV es nicht zustande, das Ergebnis nach Hause zu bringen. Stattdessen kam der ATS stärker auf und erzielte
    zunächst nach einem Freistoß den Anschlusstreffer durch Albrecht. Kurz vor Schluss gelang Hofmann gar der Ausgleich, und dann hatte der
    FSV auch noch Glück, als Keeper Herrmann zwei mal in höchster Not wenigstens einen Punkt festhielt.

    Insgesamt wird der FSV sich in den nächsten Spielen deutlich steigern müssen!
   
   Nächste Spiele der Herren:

    Sonntag, 30.09.2012, 15.00 Uhr gegen SV Hutschdorf
    Sonntag, 07.10.2012, 15.00 Uhr bei BC Leuchau
    Sonntag, 14.10.2012, 15.00 Uhr gegen ATS Kulmbach 2
    Sonntag, 21.10.2012, 13.00 Uhr bei TSV Presseck 2
    Sonntag, 28.10.2012, 15.00 Uhr gegen FC Ludwigschorgast 2

    Nächste Spiele der Damen:

    Sonntag, 30.09.2012, 13.00 Uhr gegen FC Schwarzach
    Samstag, 13.10.2012, 16.00 Uhr gegen SV Schottenstein
    Samstag, 20.10.2012, 17.00 Uhr bei FC/TSV Rödental
    Samstag, 27.10.2012, 14.00 Uhr bei SG 1.FC Michelau 2
   

    Aufstellungen

    Herren

    Wird bekanntgegeben!

    Damen

    Wird bekanntgegeben!

   Spielbetrieb

    Herren

   
Sonntag, 14.10.2012, 15.00 Uhr

    FSV Danndorf - ATS Kulmbach    2 : 2 ( 1 : 0 )
    Tore: 1 : 0 S. Schmidt (26., FE.), 2 : 0 T. Fischer (67.), 2 : 1 F. Albrecht (76.), 2 : 2 F. Hofmann (87.)

    Spielbericht von anpfiff.info

     Die Einheimischen, die auf Stammtorhüter R. Knörrer verzichten mussten, hatten deshalb ihre komplett Abwehr neu formiert.
    So begann das Spiel mit einer langen Abtastphase ohne viele Tormöglichkeiten hüben wie trüben. Als ATS-Keeper Malandrino ein
    Solo von Mike Bauer mit energischem Einsatz stoppte, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Diese Möglichkeit ließ sich
    S. Schmidt nicht entgehen. Als daraufhin der Gästekeeper sein Trikot erbost auszog, sah er die Gelb-Rote Karte. Gegen zehn
    ATS-Spieler verstanden es die Danndorfer nicht ein überlegenes Spiel aufzuziehen. Selbst als T. Fischer einen Konter zum 2:0
    abschloss, waren die Gäste weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Durch ihren enormen Einsatz verdienten sich die zehn
    Gästespieler noch einen Punkt. Die Einheimischen fand in der zweiten Hälfte kein Mittel, um ihre zahlenmäßige Überlegenheit auf
    dem Feld auszuspielen.

   
    Damen

    Samstag, 13.10.2012, 16.00 Uhr

    FSV Danndorf - SV Schottenstein    0 : 0 
    

    Spielbericht von anpfiff.info

     Im letzten Heimspiel vor der Winterpause versuchte die Heimelf von Beginn an über den Kampf die Kontrolle über das Spiel zu
    gewinnen. Was allerdings gegen die überraschend gut aufgelegten Gäste aus Schottenstein nur phasenweise gelang. Trotzdem
    hatten die FSV-Damen nach einer Viertelstunde die erste große Torchance in diesem Spiel, als die völlig freistehende Tina Kujawa
    zum Leidwesen der Einheimischen den Ball weit über den gegnerischen Kasten jagte. Danach kam es in dieser schnellen und kampf-
    betonten Partie zu keinen nennenswerten Chancen mehr, da sich das Geschehen zumeist im Mittefeld abspielte. In der zweiten Halbzeit
    erhöhte die Heimmannschaft den Druck, jedoch wurde der letzte Pass in die Spitze oft zu ungenau gespielt und was dennoch auf das
    gegnerische Gehäuse kam, wurde eine sichere Beute der sehr guten Gästetorhüterin. Zudem musste man noch auf der Hut sein vor den
    teilweise schnell gespielten Kontern der Gäste. So trennte man sich schlussendlich mit einer alles in allem gerechten Punkteteilung, die
    sich die Gäste durch ihren nimmermüden Einsatz redlich verdienten. Bei den Einheimischen hat, wie schon so oft in dieser Spielzeit, die
    fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor verhindert, dass sie sich für den in den Spielen geleisteten Aufwand selber belohnt.
    Pech obendrein für die Heimelf, das sich Offensivspielerin Silvia Wagner eine schwere Schulterverletzung zugezogen hat und somit für
    die restlichen Partien in diesem Jahr ausfällt.